Buchen-Buttons müssen umbenannt werden: Kundenentmündigung?

Buttons in Webshops müssen umbenannt werden:
ab 1.8. drohen in Deutschland kostenpflichtige Abmahnungen: EU Verbraucherrechterichtlinie 2011/83/EU, die Umsetzung der Hinweispflichten in der EU bis 13. Dezember 2012 vorsieht.
Siehe auch http://t3n.de/news/abmahnungen-vermeiden-faq-389257/.

Beschäftigungstherapie und Usability Sabottage?

Unser erster Designvorschlag stammt von BrigittePfisterer (danke!):

Schick, was?

Kundenentmündigung?
Es drängt sich schon stark der Eindruck auf, man hielte die Kunden allesamt für Idioten, die nicht mitkriegen, wenn sie etwas kaufen.

Wegen vielleicht einer Handvoll schwarzer Schafe bei Verkäufern oder einigen Deppen unter den Käufern verschandeln alle Webshops zwingend ihre Oberflächen mit Oversize Buttons jenseits jeder Klarheit und Usability?

Also: „kostenpflichtig kaufen oder „kostenpflichtig buchen“ statt „kaufen“ oder „buchen“.

Was bedeutet „kaufen“ noch gleich? Was daran ist nicht klar? 😉

Nachdenkliche Grüße,

Ihre

Isabella Mader

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s